Sutelstraße 23 • 30659 Hannover-Bothfeld
0511 / 850 35 33 0511 / 850 35 33  •  post@lebensbluete.de
Home > Ausbildung HP Psych

Heilpraktiker*in Psychotherapie – Ausbildung in Hannover

Bereits seit 15 Jahren bieten wir an der Lebensblüte in Hannover auch die Ausbildung Heilpraktiker*in Psychotherapie an.

In Deutschland haben Sie neben dem Studium der Medizin, der Psychiatrie oder der Psychologie (psychologische*r Psychotherapeut*in) die Möglichkeit, eine eingeschränkte bzw. sektorale Zulassung zur Ausübung der Heilkunde als „Heilpraktiker*in beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie“ zu erhalten. Diese Zulassung wird auch HPP, HP Psych oder Kleine*r Heilpraktiker*in genannt.

In der Ausbildung Heilpraktiker*in Psychotherapie (Prüfungsvorbereitung) der Lebensblüte Hannover bereiten wir Sie kompetent und mit langjähriger Erfahrung auf die Prüfung als „Heilpraktiker*in Psychotherapie“ gemäß dem deutschen Heilpraktikergesetz (HPG) vor.

Ausbildung Heilpraktiker*in für Psychotherapie in Hannover – für den Menschen

Staatliche Zulassung HPP

Wer in Deutschland im Bereich der Psychotherapie tätig sein möchte, benötigt dafür die staatliche Zulassung als Psychologische*r Psychotherapeut*in oder als Heilpraktiker*in für Psychotherapie.

Ohne staatliche Erlaubnis ist es nicht erlaubt, psychotherapeutisch tätig zu werden.

Die bestandene amtsärztliche Überprüfung als Heilpraktiker*in für Psychotherapie und die damit erworbene Erlaubnis gibt Ihnen die sichere rechtliche Grundlage für die psychotherapeutische Arbeit mit Ihren Klientinnen und Klienten.


Ausbildungsmodelle HPP

Für die Ausbildung Heilpraktiker*in für Psychotherapie haben Sie die Wahl zwischen Unterricht im Morgenkurs, im Abendkurs, als Wochenendausbildung und im Intensivkurs mit Blockunterricht.

Sie lernen in der berufsbegleitenden Ausbildung „Heilpraktiker*in Psychotherapie“ intensiv das gesamte Wissen, das Sie für das Bestehen Ihrer Prüfung beim Gesundheitsamt benötigen. Basierend auf den Grundlagen der Psychiatrie, Psychologie und Neurologie werden Sie an der Lebensblüte fundiert auf die amtsärztliche Überprüfung im Beruf „Heilpraktiker*in für Psychotherapie“ vorbereitet. Sie können die Prüfungsvorbereitung ohne Vorkenntnisse absolvieren.

Diese Ausbildung bieten wir auch als Online-Kurs HP Psych an.

Sie arbeiten oder haben bereits beruflich im psychotherapeutischen Kontext gearbeitet? Also z. B. in Psychiatrie, psychologischer Beratung oder Telefonseelsorge? Dann steht Ihnen unser kompakter Intensivkurs HP Psych offen.

In allen Heilpraktikerausbildungen für Psychotherapie sind mündliche und schriftliche Prüfungssimulationen unter realen Bedingungen enthalten.

Aus verschiedenen Gründen, die wir Ihnen hinter dem nachfolgenden Link gerne erläutern, bieten wir keine Ausbildung Psychologische*r Berater*in / Personal Coach an.


Unterricht im Klassenverband ohne Schülerwechsel

Wie alle Ausbildungen und Seminare der Lebensblüte finden auch die HPP-Ausbildungen im Klassenverband statt, um ständige Schülerwechsel zu vermeiden. Das hat sich hervorragend bewährt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass alle Schüler*innen eines Kurses stets auf demselben Wissensstand sind.

Das gemeinsame Lernen bringt Ruhe und Kontinuität in die Ausbildung und fördert die Bildung von Lerngruppen und Freundschaften. Diese sind während Ihrer Prüfungsvorbereitung von unschätzbarem Wert!


Ziel Ihrer Ausbildung Heilpraktiker*in für Psychotherapie

  • ist die Sektorale Heilerlaubnis „Heilpraktiker*in Psychotherapie“

    Seit 1993 können Sie in Deutschland beim zuständigen Gesundheitsamt eine auf die Psychotherapie beschränkte, amtsärztliche Überprüfung als Heilpraktiker*in Psychotherapie gem. Heilpraktikergesetz (HPG) ablegen. Nach dem Bestehen erhalten Sie die Sektorale Heilerlaubnis für Psychotherapie.

    Diese Erlaubnis berechtigt nicht zur Ausübung oder Führung der Berufsbezeichnung „Heilpraktiker*in“!
    Nach bestandener Prüfung wird empfohlen, die Berufsbezeichnung „Heilpraktiker*in beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie“ zu verwenden.

  • Zielgruppe dieser Qualifikation

    Gehören Sie zu den Menschen, die ausschließlich auf psychologischer Ebene psychotherapeutisch z. B. mit Hypnose, Verhaltenstherapie, Systemik oder Traumatherapie tätig sein möchten? Dann finden Sie als Heilpraktiker*in für Psychotherapie den Rahmen für die rechtskonforme Tätigkeit als Therapeut*in.


Inhalte der Ausbildung Heilpraktiker*in Psychotherapie

Die Heilpraktiker-Psychotherapie-Ausbildung umfasst als Prüfungsvorbereitung das prüfungsrelevante, psychologische Wissen der psychiatrischen Krankheiten und deren Befunderhebung. Die Orientierung folgt dabei dem schulmedizinischen Wissen für die psychiatrische Facharztausbildung und dem aktuell gültigen ICD-10:

  • Krankheitsbilder der Psychiatrie wie z. B. Psychosen, Neurosen und Reaktionsstörungen, Schizophrenie, Psychosomatik und die Erkrankungen in der Kinderpsychiatrie & Jugendpsychiatrie
  • Kriseninterventionen in der Therapie
  • psychische Notfälle
  • Psychopharmaka: Anwendung und Wirkung in der Therapie
  • Gesetzeskunde
  • Einblicke, Fragen & Inhalte verschiedener Therapieverfahren
  • Prüfungssimulationen für die schriftliche & mündliche Prüfung

In der amtsärztlichen Überprüfung wird unter anderem erwartet, dass HPP-Anwärter*innen nicht nur psychotherapeutische und psychologische Kenntnisse vorweisen, sondern auch Anamnesen mit psychopathologischem Befund durchführen und Diagnosen stellen können.

Anwärter*innen müssen außerdem zeigen, dass sie psychiatrische Notfälle sicher erkennen und korrekt handeln. Darüber hinaus müssen sie in der Lage sein, ihre Patient*innen gemäß ihrer Diagnose zu behandeln, also bereits fundierte therapeutische Kenntnisse vorweisen.

Verfahren und Methoden sind in den HPP-Ausbildungen nicht integriert, sondern werden in gesonderten Fachausbildungen und Weiterbildungen vermittelt. Da in den Prüfungen auch Behandlungsvorschläge erwartet werden, empfehlen wir, sich bereits während Ihrer Ausbildung entsprechende Basiskenntnisse anzueignen, sofern Sie diese nicht schon mitbringen.

Unser Kursplan beinhaltet hierfür verschiedenste Fachausbildungen zu Methoden der Psychotherapie / Psychologie, z. B. Systemische Therapie oder Traumatherapie.

So haben Sie bei uns die Möglichkeit, Ihre persönlich bevorzugten Methoden und Therapien individuell zusammenzustellen.



Kursinformationen HPP / HP Psych

Ihre Ausbildung erfolgt an unserer Schule im vorteilhaften Klassenverband. Wir haben also keine ständigen Schülerwechsel im laufenden Kurs, wie es im Revolver- bzw. Rotationsverfahren der Fall wäre.

Dozent*innen Ausbildung Heilpraktiker*in Psychotherapie: Blumenbild Sonnenblumen
Team der Lebensblüte
Dauer
126 Zeitstunden (168 Unterrichtsstunden à 45 Minuten)
Termine
Wochenendkurs HPP2101: 23./24.01.2021, 20./21.02., 13./14.03., 17./18.04., 15./16.05., 29./30.05., 12./13.06., 10./11.07., 18./19.09.2021; 9x Sa./So.: 10:00 – 17:00 Uhr
Morgenkurs HPP2102: 13.04.2021 – 08.02.2022, 32x dienstags, 9:30 – 13:30 Uhr
Abendkurs HPP2103: 28.04.2021 – 09.02.2022, 32x mittwochs 17:00 – 21:00 Uhr
Wochenendkurs HPP2104: 19./20.06.2021, 17./18.07., 04./05.09., 25./26.09., 16./17.10., 13./14.11., 11./12.12.2021, 15./16.01.2022, 19./20.02.2022; 9x Sa./So.: 10:00 – 17:00 Uhr
Morgenkurs HPP2105: 01.11.2021 – 05.09.2022, 32x montags 9:30 – 13:30 Uhr
Abendkurs HPP2106: 01.11.2021 – 05.09.2022, 32x montags 17:00 – 21:00 Uhr
Kosten
1.200,- Euro inkl. Lehrskript und Zertifikat
(Ratenzahlung 9 Monate à 140 Euro ist möglich)
Die Prüfungsgebühr für die Heilpraktikerüberprüfung ist beim Prüfungsamt gesondert zu bezahlen. Diese Kosten variieren je nach Prüfungsort.

Infoabende & Probeunterricht HP Psych in Hannover

Infoabende

15.01.2021, 25.02.2021, 19.03.2021, 04.05.2021, 11.06.2021, 20.07.2021, 27.09.2021, 12.11.2021 und 10.12.2021 jeweils um 19:00 Uhr in der Lebensblüte Hannover (kostenfrei)
Nutzen Sie unsere kostenlosen Infoabende, um unser erfolgreiches Ausbildungskonzept und unsere schöne Schule kennenzulernen.

Probeunterricht

Auch die Teilnahme zur Probe an unserem Unterricht in einem laufenden Kurs ist ebenfalls kostenfrei für Sie möglich.
Bitte melden Sie sich für den Infoabend oder Probeunterricht an oder vereinbaren mit unserem Ihr persönliches Beratungsgespräch.

Unabhängig von Infoabend und Probeunterricht können Sie sich jederzeit zur Heilpraktikerausbildung für Psychotherapie an unserer Schule anmelden.

Wir freuen uns auf Sie!


FAQs rund um die HPP-Ausbildungen

Wie werde ich Heilpraktiker*in für Psychotherapie?

Heilpraktiker*in für Psychotherapie werden Sie mit Ihrer bestandenen amtsärztlichen Überprüfung beim Gesundheitsamt, die aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil besteht. Nach der Prüfung erhalten Sie die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung beschränkt auf den Bereich der Psychotherapie.

Was ist eine Heilpraktikerausbildung für Psychotherapie?

Ihre Heilpraktikerausbildung für Psychotherapie ist eine Prüfungsvorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung beim Gesundheitsamt. Nach dem Bestehen der Prüfung erhalten Sie die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung beschränkt auf den Bereich der Psychotherapie. Damit dürfen Sie dann Ihre Klient*innen entsprechend behandeln.

Warum sollte ich eine Ausbildung als Heilpraktiker*in für Psychotherapie machen?

Wer anderen Menschen psychotherapeutisch helfen möchte, hat als Heilpraktiker*in für Psychotherapie die Möglichkeit, dieses ohne Studium der Psychologie rechtssicher zu tun. Ihre Ausbildung bereitet Sie auf Ihre Prüfung als Heilpraktiker*in für Psychotherapie vor.

Vorkenntnisse sind für die Kurse nicht erforderlich. Interesse am Menschen und der Psychotherapie natürlich schon.

Wie ist der Ablauf einer Ausbildung Heilpraktiker*in für Psychotherapie?

Nach Ihrer Entscheidung für eine Ausbildung wird i. d. R. ein Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Ihre Ausbildung als Heilpraktiker*in für Psychotherapie findet dann als Vorbereitungskurs auf die amtsärztliche Überprüfung statt.


Wie lange dauert eine Ausbildung „Heilpraktiker*in für Psychotherapie“ (eingeschränkte Heilerlaubnis)?

Die Ausbildungvarianten erstrecken sich im allgemeinen von 2-wöchigen Kompaktkursen bis zu 3-jährigen Ausbildungen mit integrierten Therapieformen.

Bei der Lebensblüte dauert Ihre HPP-Prüfungsvorbereitung abhängig von den niedersächsischen Schulferien 8 – 10 Monate. Sollten Sie schon beruflich im psychotherapeutischen Kontext (z. B. Psychiatrie, Psychologische Beratung, Telefonseelsorge) arbeiten oder gearbeitet haben, können wir Ihnen den HPP-Intensivkurs mit 2 – 3 Monaten Dauer anbieten.

Welche Inhalte hat eine Ausbildung als Heilpraktiker*in für Psychotherapie?

In Ihrer Prüfungsvorbereitung als „Heilpraktiker*in für Psychotherapie“ wird das prüfungsrelevante, psychologische Wissen der psychiatrischen Krankheiten und deren Befunderhebung gelehrt.

Die Orientierung folgt dem schulmedizinischen Wissen für die psychiatrische Facharztausbildung und dem jeweils gültigen ICD, z. B. Krankheitsbilder der Psychiatrie, Krisenintervention, Psychische Notfälle, Psychopharmaka und Gesetzeskunde.

Welche Vorkenntnisse sind für die Ausbildung Heilpraktiker*in für Psychotherapie notwendig?

Keine – in einer seriösen Ausbildung Heilpraktiker*in für Psychotherapie werden Sie ohne Vorkenntnisse professionell so auf Ihre Prüfung vorbereitet, dass Sie diese auch bestehen können.

Wie geht es nach meiner Ausbildung Heilpraktiker*in für Psychotherapie weiter?

Nach Ihrer Ausbildung folgt Ihre Prüfungslernphase, die mit der Prüfung beim Gesundheitsamt abschließt.

Nach Ihrer bestandenen Prüfung haben Sie die Berechtigung zur Berufsausübung als Heilpraktiker*in für Psychotherapie. Es folgt zumeist der Aufbau einer eigenen Praxis, wenn Sie bereits eine oder mehrere psychotherapeutische Methoden beherrschen. Sie können aber natürlich auch eine Anstellung anstreben.


Kann ich sofort nach der Ausbildung den Beruf Heilpraktiker*in für Psychotherapie ausüben?

Nein – die Ausbildung ist die Vorbereitung auf Ihre Überprüfung und vermittelt das hierfür erforderliche Wissen. Erst Ihre erfolgreiche Prüfung beim Gesundheitsamt und die anschließende Erlaubniserteilung legen die rechtliche Grundlage für Ihre Berufsausübung.

Darf ich nach der Ausbildung Heilpraktiker*in für Psychotherapie direkt eine Praxis eröffnen?

Nein – das ist erst nach bestandener Prüfung und Erlaubniserteilung durch das Gesundheitsamt rechtens. Ihre Ausbildung dient Ihrer Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung.
Dazu benötigen Sie eine oder mehrere psychotherapeutische Methoden, um Ihre Klient*innen behandeln zu können.

Wie viel kostet eine Ausbildung als Heilpraktiker*in für Psychotherapie?

Die Ausbildungskosten variieren abhängig vom Anbieter und dem gewählten Ausbildungsformat. Die unverbindliche Tabelle gibt Ihnen einen groben Anhaltspunkt:

FormatDauerKosten
Fernstudium6 – 24 Monate1.000 – 4.000.-- Euro
Kompaktkurs14 Tage – 2 Monate1.000 – 2.000,-- Euro
Präsenz Teilzeit6 – 36 Monate1.000 – 6.000,-- Euro
Präsenz Vollzeit12 – 24 Monate4.000 – 8.000,-- Euro

Zusätzlich zu den Ausbildungskosten sind die Prüfungsgebühren des jeweiligen Gesundheitsamts von ca. 500 – 1.000,-- Euro zu tragen.

Bei der Lebensblüte finden Sie die Kosten für die Ausbildungen und mögliche Ratenzahlungen auf den einzelnen Kursseiten. „Versteckte“ Kosten, wie z. B. Einschreibgebühr, gesondert abzurechnendes Repetitorium oder Kopierkosten werden Sie bei uns nicht finden. Nur Bücher und Prüfungsgebühren fallen neben Ihren Ausbildungskosten an.

Wie kündige ich meine Heilpraktikerausbildung für Psychotherapie?

Sie können Ihre Ausbildung als Heilpraktiker*in für Psychotherapie bei der Lebensblüte formlos schriftlich (E-Mail oder Brief) zum Ende des Monats mit 3 Monaten Frist kündigen.

Bis 7 Tage vor Ausbildungsbeginn ist auch ein kostenfreier Widerruf möglich. Überzahlte Ausbildungsgebühren werden Ihnen natürlich abzugsfrei rückerstattet.


^