Sutelstraße 23 • 30659 Hannover-Bothfeld
0511 / 850 35 33 0511 / 850 35 33  •  post@lebensbluete.de
Home > Psychotherapie > Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation

Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation (GFK)

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg kann ein wertvolles Instrument in der Psychotherapie sein. Gewalt kommt in der Kommunikation zwischen Menschen oft offen, aber auch versteckt und subtil vor. In der Mediation haben sich die Prinzipien der Gewaltfreien Kommunikation ebenfalls als sehr hilfreich erwiesen.

Mit dem Wissen aus der Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation (GFK) begegnen Sie verschiedensten Formen der Gewalt souverän und lösen konfliktgeladene Situationen wertschätzend auf.


Gewaltprävention und Wertschätzung

Marshall Rosenberg hat die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) entwickelt. Er war Schüler von Carl Rogers und ergänzte die non-direktive Gesprächspsychotherapie um ein Gerüst, das besonders geeignet ist, konflikthafte Situationen und Beziehungen zu bearbeiten und damit Lösungen für Probleme, die auf verschiedenen Formen von Gewalt beruhen, bereitzustellen.

In der Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation werden Sie außerdem lernen, dass die GFK gleichzeitig sehr gut geeignet ist, um Konflikte zu deeskalieren. Sie stellt eine wirksame Gewaltprävention dar. Es wird möglich, auch bei unterschiedlichen Vorstellungen und Meinungen in wertschätzendem Kontakt miteinander zu bleiben, ohne sein Gegenüber mental oder verbal zu attackieren.

Die Gewaltfreie Kommunikation ist ein kraftvolles Instrument, um die eigene Kommunikation zu verbessern. Wer sich mit der GFK befasst, merkt, dass sie oder er sich auf einem Weg befindet, der zu Selbsterkenntnis und persönlichem Wachstum führt.


Inhalte der Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation (GFK)

Die Inhalte dieser Ausbildung werden neben kurzen Theorieabschnitten vorwiegend durch praktische Übungen vermittelt. Die Teilnehmenden bringen hierfür praktische Fälle aus ihrem Alltag in den Kurs ein.

Folgende Ausbildungsinhalte werden wir behandeln:

  • Was ist der Unterschied zwischen Gefühlen und Bedürfnissen?
  • Welche Bedürfnisse können leicht akzeptiert werden?
  • Wie beschreibe ich Sachverhalte ohne das Risiko eines Streits?
  • Was gibt es beim Vier-Schritte-Modell zu beachten?
  • Wie unterscheide ich eine Bitte von einer Forderung?
  • Woran liegt es, wenn ich mich ärgere oder wütend bin?

Ablauf der Ausbildung:

Level 1: das empathische Gespräch I

  • Aufbau eines aktiven Gefühls- und Bedürfniswortschatzes
  • wichtige Schlüsselunterscheidungen kennenlernen und anwenden
  • das eigentliche Ziel einer GFK

Level 2: das empathische Gespräch II

  • Vertiefung der Inhalte sowie Ergänzung um weitere Schlüsselunterscheidungen
  • Einüben des empathischen Gesprächs in der Praxis

Level 3: Begleitung mit der Gewaltfreien Kommunikation (GFK)

Hinweis: Je nach Fortschritt der Teilnehmenden bzw. Komplexität der eingebrachten Fälle werden die Kursinhalte in variabler Reihenfolge vermittelt.


Kursinformationen „GFK nach Marshall Rosenberg“

Wolfgang H.F. Meinert – Ihre Dozent in der Ausbildung Gewaltfreie Kommunikation (GFK)
Wolfgang H.F. Meinert
Diplom-Pädagoge & Heilpraktiker (Psychotherapie)
Dauer
36 Zeitstunden (48 Unterrichtsstunden à 45 Minuten)
Termine
08.10.2021 – 21.01.2022, 12x Freitag 09:30 – 12:30 Uhr
Kosten
420,- Euro inkl. Lehrskript und Zertifikat
Infoabend
18.06.2021 um 18:00 Uhr in der Lebensblüte Hannover (kostenfrei)
Bitte melden Sie sich für den Infoabend zur Ausbildung „Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg“ an. Unabhängig davon können Sie sich jederzeit zur Ausbildung anmelden.

^