Sutelstraße 23 • 30659 Hannover-Bothfeld
0511 / 850 35 33 0511 / 850 35 33  •  post@lebensbluete.de
Home > Naturheilkunde > Säure-Basen-Haushalt

Säure-Basen-Haushalt & Übersäuerung

Aus naturheilkundlicher Sicht spielt der Säure-Basen-Haushalt bei vielen Erkrankungen eine wesentliche Rolle. Häufig lässt sich eine Übersäuerung des Gewebes feststellen, die oftmals der eigentliche Auslöser der jeweiligen Erkrankung ist.

Übersäuerung ist ein Phänomen unseres modernen Lebensstils. Eine unausgewogene Ernährung spielt dabei ebenso eine Rolle wie Stress, Medikamente oder Genussmittel. Vor allem ein hoher Fleischkonsum, Zucker, Weißmehlprodukte und verarbeitete Lebensmittel bringen den Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht.

Dieses Seminar macht Sie mit den theoretischen Grundlagen der Säure-Basen-Balance und ihrer Bedeutung für die Gesundheit vertraut. Außerdem lernen Sie ganz praktisch, einer Übersäuerung entgegenzusteuern.


Seminarinhalte „Säure-Basen-Haushalt“

Der Übersäuerung zugrunde liegen in erster Linie einseitige Ernährung und ungesunde Lebensweisen. Diese führen zur Störung im Säure-Basen-Haushalt. Durch die dauerhafte Übersäuerung wird der Keim für viele nachfolgende Erkrankungen gelegt. Dazu gehören unter anderem chronische Entzündungen, Abwehrschwäche, Verspannungen, Migräne oder auch Antriebslosigkeit und Verdauungsstörungen.

Bildlich gesprochen wirkt eine Übersäuerung des Gewebes wie eine Blockade. Der gesunde Zellstoffwechsel kann nicht mehr so stattfinden, wie er es sollte. Schadstoffe werden nicht vollständig ausgeschieden, sondern eingelagert.

In der Folge stockt auch die Nährstoffversorgung der Zellen. Es kann zu entzündlichen Reaktionen kommen. So gehen beispielsweise Rheuma oder Gicht häufig mit einer Übersäuerung einher und bessern sich oft deutlich nach einer basischen Fastenkur.

In diesem Seminar zum Säure-Basen-Haushalt werden wir uns zunächst mit der Diagnose einer Übersäuerung beschäftigen und lernen, mit welchen Methoden wir sie erkennen können.

In der Folge erfahren Sie, wie Sie den Säure-Basen-Haushalt wieder ins Lot bringen. Dabei spielt die Ernährung eine wesentliche Rolle – zu den wichtigsten basenbildenden Lebensmitteln gehören frische Gemüse und Obstsorten, manche Getreide und pflanzliche Fette. Doch auch andere Anwendungen unterstützen den Organismus bei der Entsäuerung.

Ein Organismus, dessen Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht ist, ist meistens wesentlich weniger anfällig für bestimmte Erkrankungen. Bereits bestehende Beschwerden bessern sich oft rasch, wenn sie mit entsäuernden Anwendungen therapiert werden. Diese können auch begleitend zu anderen Therapieverfahren eingesetzt werden.


Kursinformation

Heidrun Roland – Ihre Dozentin Säure-Basen-Haushalt & Übersäuerung
Heidrun Roland
Diplom-Biologin
Termin
20.11.2021, Samstag 10:00 – 17:00 Uhr
Kosten
80,- Euro inkl. Lehrskript

^