Sutelstraße 23 • 30659 Hannover-Bothfeld
0511 / 850 35 33 0511 / 850 35 33  •  post@lebensbluete.de
Home > Naturheilkunde > Ausbildung Irisdiagnose

Ausbildung Irisdiagnose

Die Iris, auch Regenbogenhaut genannt, bestimmt unsere Augenfarbe und reguliert, wie viel Licht ins Auge fällt. Darüber hinaus ist sie ein für die Diagnostik wichtiges Organ.

Die Irisdiagnose erlaubt Einblicke in die meist verborgenen Erbinformationen, Konstitutionen und Krankheitsdispositionen eines Menschen. Mit der Ausbildung Irisdiagnose werden Sie in die Lage versetzt, wertvolle Hinweise für die Diagnose und Behandlung von Krankheiten zu erhalten.


Schau mir in die Augen

Unsere Iris ist nie einfach „nur“ blau, grün oder braun. Wer genau hinschaut, sieht feine Farbverläufe, wolkige Stellen, Linien oder auch ringförmige Veränderungen. Je nachdem in welchem Bereich der Iris Auffälligkeiten zu finden sind, weist das darauf hin, dass ein bestimmtes Organsystem unsere therapeutische Aufmerksamkeit braucht.

So gibt es beispielsweise eine „Leberzone“, eine „Rückenzone“ und auch eine „Bronchienzone“ – wie in einem Spiegel ist jedes Organ im Auge abgebildet.

Auch die Konstitution eines Menschen, also seine gesundheitliche Verfassung, können Sie an der Iris ablesen. So spricht eine lymphatische Konstitution für die Neigung zu Infekten mit Fieber, eine hämatogene Konstitution für eine Veranlagung zu Herz-Kreislauferkrankungen.


Ziel der Ausbildung

ist es, die Zeichen im Auge zu erkennen und richtig zu deuten.

Häufig zeigt sich ein erblich bedingtes Krankheitsbild erst in späteren Jahren. Die Irisdiagnose deutet auf solche Belastungen schon frühzeitig hin. Ausschlaggebend dabei ist, dass ein krankes, leistungsschwaches oder akut gefährdetes Organ ein Zeichen im Auge hinterlässt.

Nach Abschluss der Ausbildung zur Irisdiagnose können Sie gesundheitliche Probleme und Dispositionen Ihrer Patient*innen schon zu einem frühen Zeitpunkt erkennen und entsprechende Präventivmaßnahmen einleiten. Mit der Irisdiagnose ist es Ihnen darüber hinaus möglich, bisher unerkannte, Ursachen für bereits bestehende Erkrankungen zu finden.


Kursinformationen zur Ausbildung Irisdiagnose

Neben den theoretischen Grundlagen der Irisdiagnostik umfasst diese Ausbildung einen umfangreichen Praxisteil. Sie üben, das Auge mithilfe einer speziellen Lupe fachgerecht zu inspizieren, die unterschiedlichen Zeichen zu erkennen und zu interpretieren.

Erweitern Sie Ihr Diagnosespektrum um eine spannende Methode, die Sie sofort nach Abschluss der Ausbildung in Ihrem Praxisalltag einsetzen können.

Bitte bringen Sie einen grünen, gelben, braunen und blauen Buntstift mit!

Dozentin Tanja Remane-Schäfer
Tanja Remane-Schäfer
Heilpraktikerin
Dauer
42 Zeitstunden (56 Unterrichtsstunden à 45 Minuten)
Termine
10./11.04., 08./09.05., 19./20.06.2021; 3x Sa./So.: 10:00 – 17:00 Uhr
Kosten
540,- Euro inkl. Lehrskript und Zertifikat
(Teilzahlung in 2 Monaten à 275,- Euro ist möglich.)

^