Sutelstraße 23 • 30659 Hannover-Bothfeld
0511 / 850 35 33 0511 / 850 35 33  •  post@lebensbluete.de
Home > Homöopathieausbildung > Weiterbildung

Homöopathie-Weiterbildung „Homöopathische Stunden“

Die Lebensblüte hat ihren Ursprung in der Homöopathieschule „Homöopathie-Zentrum-Hannover“. Wir bieten daher neben unserer Homöopathieausbildung und dem Meisterkurs traditionell vielfältige Weiterbildung in Klassischer und Prozessorientierter Homöopathie unter dem Titel „Homöopathische Stunden“ an.

Diese Seminare richten sich an homöopathisch arbeitende Kolleg*innen ebenso wie an unsere Homöopathieschüler*innen.


Inhalte & Themen in der Homöopathie-Weiterbildung

Lassen Sie sich überraschen von unseren aktuellen homöopathischen Themen

Christiane Seidler – Ihre Dozentin in der Homöopathie-Weiterbildung
Christiane Seidler
Heilpraktikerin

Alle wiederkehrenden Homöopathie-Fortbildungen

  • Alltagsdrogen
  • Belladonna (chronisch) & Mandragora
  • Blindverreibung
  • Calcium-Familie
  • das andere Geschlecht
  • die Gefiederten
  • Greifvögel
  • Homöopathie in mir: Lycopodium
  • Homöopathie in mir: Pulsatilla
  • Homöopathie in mir: Natrium muriaticum
  • Homöopathie in mir: Carcinosinum
  • Homöopathie in mir: Lac humanum
  • Homöopathie und Schamanismus
  • Kinder in der homöopathischen Praxis I
  • Kinder in der homöopathischen Praxis II
  • Insekten
  • Juwelen
  • Kalium-Familie
  • kindliche Entwicklung
  • Lanthanide
  • Lebermittel
  • Magnesium-Familie
  • Metalle
  • Milchmittel
  • Muttermittel: Fruchtwasser
  • Natrium-Familie
  • Perle und Diamant
  • Pubertät I – Wie umarme ich einen Kaktus?
  • Pubertät II – Wirklich schwierig?
  • Q-Potenzen
  • Rendezvous mit Phosphor
  • Rendezvous mit dem Schwan
  • Rendezvous mit Sulphur
  • Repertorisieren
  • Säuren
  • Schattenarbeit
  • Schlangen
  • Schmetterlinge
  • Siliziumserie
  • Spinnen
  • Verreibungen

Wissenswertes

Die Themen der Weiterbildung „Homöopathische Stunden“ wechseln von Jahr zu Jahr, und es kommen immer wieder neue hinzu.

Unsere Vorträge runden wir zum Teil durch Aufstellungen und Meditationen ab, denn Homöopathie ist eine lebendige Therapieform, die etwas mit uns zu tun hat und uns berührt.

Das Wiederfinden der Homöopathie in unserem Alltagsleben macht den Unterricht spannend und belebend.

Neben den Homöopathie-Fortbildungen mit Patientenbezug bieten wir die Reihe „Homöopathie in mir“ an, in der es ausschließlich um homöopathische Eigenarbeit geht. Hier werden immer wieder neue Themen bearbeitet.

Bei den Seminaren „Rendezvous mit...“ sind Forscherin und Forscher in uns gefragt. Das jeweilige Mittel wird in einer C30 verrieben, um damit persönlich in Resonanz zu treten. Nachmittags stellen wir das Mittel gemeinsam auf.


Belladonna (chronisch) und Mandragora

Die „chronische Belladonna“ ist in den Arzneimittellehren nur wenig beschrieben. Sie schauen nach der bekannten Aggressivität und wissen nicht, dass die „Chronische“ fast immer still geworden ist.

Mandragora gilt als die sanftere Schwester der Belladonna. Mandragora ist noch unbekannter und in der Literatur muss oftmals lange nach Informationen gesucht werden. Mit Mandragora steht uns eine große Traumahilfe zur Verfügung. Sie gilt als der „ungeschriene Schrei“.

Termin
05.10. & 12.10.2021, 2x Dienstag 18:00 – 21:00 Uhr
Kosten
80,- Euro inkl. Lehrskript


zum Inhaltsverzeichnis


Milchmittel

Alle Milchmittel nähren auf die eine oder andere Art und Weise. Jedes Tier bringt dabei seine Eigenart und seine Qualität mit ein.

Lac felinum (Katzenmilch)-Menschen kommen und gehen wann sie wollen und verstehen die Aufregung des Partners nicht. Während Lac equinum (Pferdemilch) auf der Flucht ist, hat Lac delphinum (Delphinmilch) kein Gespür für die Gefahr, in der es sich befindet. Und Lac leoninum (Löwenmilch) setzt sich auf den ersten Platz.

Termin
07.09. & 14.09.2021, 2x Dienstag 18:00 – 21:00 Uhr
Kosten
80,- Euro inkl. Lehrskript


zum Inhaltsverzeichnis


Pubertät II – Wirklich schwierig?

Pubertät: Bei den einen gestaltet sich der Wechsel zum „Erwachsen werden“ schwierig. Bei anderen verläuft die Pubertät fast unbemerkt.
Entweder, weil die/der Jugendliche schon immer so ICH-betont war oder weil sich an den psychischen Befindlichkeiten geringe oder gar keine Änderungen ergeben.

Unter diesen Gesichtspunkten werden in dieser Homöopathie-Fortbildung weitere Mittel, die häufig in der Pubertät benötigt werden, vorgestellt. Wie verhalten sich

  • Sulphur
  • Sepia
  • Phosphor
  • Carcinosinum sowie
  • Hyoscyamus

und welche Herausforderungen ergeben sich für die Eltern?

Zum Abschluss werden wir die Mittel zueinander in „geschwisterliche“ Beziehung setzen.
Es gibt schließlich nicht nur Einzelkinder...

Termin
13.06.2021, Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr
Kosten
80,- Euro inkl. Lehrskript


zum Inhaltsverzeichnis


Rendezvous mit Phosphor

Jeder möchte gerne Phosphor an seiner Tafelrunde sitzen haben:

  • beliebt sein,
  • andere begeistern können,
  • selbst für etwas brennen können,
  • sich mitreißen lassen.

Doch manchmal muss erst Licht ins Dunkel gebracht und gelernt werden, sich nicht in einem Gegenüber zu verlieren.

Das Rendezvous beinhaltet eine Verreibung, das Wichtigste zum Archetyp der Begeisterung auf der psychischen Ebene und eine Aufstellung.

Verabreden Sie sich mit Ihrer eigenen Begeisterung!

Termin
09.10.2021, Samstag 10:00 – 17:00 Uhr
Kosten
80,- Euro inkl. Lehrskript


zum Inhaltsverzeichnis


Verreibung: Weizen

Über das Arzneimittelbild des Weizens, Triticum vulgaris, ist bisher nur wenig bekannt.
Das ist eigentlich erstaunlich, da doch so viele Menschen Weizen nicht gut vertragen.

Bisher ist er kaum verrieben, geprüft oder aufgestellt worden.
Das möchte ich gerne mit Ihnen ändern!
Wir wollen forschen und mehr über den Weizen als homöopathisches Arzneimittel erfahren.

Deshalb werden wir ihn in dieser Homöopathie-Weiterbildung verreiben und aufstellen. Verrieben wird über vier verschiedene Stufen. Nach jeder Verreibungsstufe ist Zeit für einen Gedankenaustausch.
Im Anschluss an die Verreibung wird das bisher noch kleine Arzneimittelbild „Triticum vulgaris“ vorgestellt.

Bitte bringen Sie – falls vorhanden – eine Verreibeschale mit!

Termin
27.02.2021, Samstag 10:00 – 17:00 Uhr
Kosten
80,- Euro


zum Inhaltsverzeichnis


^