Sutelstraße 23 • 30659 Hannover-Bothfeld
0511 / 850 35 33 0511 / 850 35 33  •  post@lebensbluete.de
Home > Homöopathieausbildung > Homöopathische Gesprächsführung

Homöopathische Gesprächsführung

In der homöopathischen Praxis kommunizieren wir mit unseren Patient*innen auf unterschiedlichen Ebenen, die fließend ineinander übergehen können. Zum Beispiel hören wir nicht nur, was ein Patient oder eine Patientin berichtet, sondern nehmen auch innere Widerstände und nonverbale Signale wahr.

Die Besonderheit der „Homöopathischen Gesprächsführung“ ist, dass wir die Kommunikation im Sinne des zuvor gegebenen Arzneimittels leiten. Einer Sepia begegnen wir anders als Pulsatilla. Arsen braucht eine andere Ansprache und andere Hilfestellungen als Staphisagria.

Mit dem Wissen um die spezifischen Eigenschaften der Mittel, zu ihren Nöten und zu ihrem Heilungsweg können wir unsere Patient*innen sehr viel hilfreicher begleiten.


Ziel ist, Gespräche homöopathisch leiten zu können

Im homöopathischen Gespräch findet zum einen das Follow-up statt. Hier berichten unsere Patient*innen, was das vorher gegebene Heilmittel schon bewirkt hat und wo noch weitere Hilfe zur Gesundung benötigt wird.

Zum anderen gibt es aber auch die psychischen Gesprächssequenzen, in denen wir als Therapeut*in merken, dass Patient*innen innerlich zurückschrecken und innere Wege noch nicht gehen können, weil ihnen – meist aus Unwissenheit – die Richtung fehlt.

Die Idee zur Richtung erhalten Sie als prozessorientierte*r Homöopath*in durch das Heilmittel selbst. Jedes homöopathische Arzneimittel hat seine individuelle Qualität, die es zu entwickeln gilt, und eine eigene Lernaufgabe. Jedes Mittel zeigt aber auch seine eigenen Ausbruchsversuche und Widerstände im Gespräch. Daher verläuft die Gesprächsführung im Sinne des Mittels immer anders.


Inhalte der Ausbildung

Wir werden uns in einer kleinen Gruppe pro Termin mit drei homöopathischen Mitteln zunächst theoretisch und danach praktisch beschäftigen. Sie üben intensiv, Gespräche im Sinne des Mittels zu führen, wobei die Dozentin in der ersten Zeit die Patientenrolle übernimmt.

Die Gesprächsführung erfolgt im Sinne der homöopathischen Arzneimittel:

  • Arsen
  • Calcium
  • Causticum
  • Hyoscyamus
  • Lycopodium
  • Naja
  • Natrium
  • Pulsatilla
  • Platin
  • Sepia
  • Silicea
  • Staphisagria
  • Sulphur

Hinzu kommen weitere Mittel, die sich die Teilnehmenden aussuchen.


Kursinformationen zur Homöopathischen Gesprächsführung

Die Ausbildung „Homöopathische und Prozessorientierte Gesprächsführung“ ist auf 8 Teilnehmende beschränkt!

Dozentin Christiane Seidler
Christiane Seidler
Heilpraktikerin
Dauer
21 Zeitstunden (28 Unterrichtsstunden à 45 Minuten)
Termin
Diese Ausbildung findet alle 2 Jahre statt. Der nächste Termin ist 2022.
7x, voraussichtlich mittwochs, vierzehntägig von 09:30 – 12:30 Uhr.
Kosten
260,- Euro inkl. Zertifikat

^