Sutelstraße 23 • 30659 Hannover-Bothfeld
0511 / 850 35 33 0511 / 850 35 33  •  post@lebensbluete.de
Home > Praxisgründung

Heilpraktiker-Praxisgründung

Wir von der Lebensblüte möchten Sie nicht nur auf dem Weg zur erfolgreichen Heilpraktikerprüfung begleiten und unterstützen, sondern Ihnen auch einen gelungenen Start in die Berufstätigkeit ermöglichen.

Egal, ob Sie zunächst nebenberuflich tätig sein möchten oder direkt den Sprung in die Selbstständigkeit wagen: Es gibt immer einiges zu bedenken und viel zu planen für Ihre Heilpraktiker-Praxisgründung. Von rechtlichen und steuerlichen Fragen über wichtige Behördengänge bis hin zur stimmigen Gestaltung Ihrer Praxis.

Planung der Heilpraktiker-Praxisgründung am Laptop

Um Sie auch bei Ihrer Praxisgründung optimal zu unterstützen, beinhaltet unser Kursplan den Themenschwerpunkt Praxisgründung für Heilpraktiker*innen und Heilpraktiker*innen für Psychotherapie. Hiermit entwickeln Sie Ihr individuelles und wirtschaftliches Konzept für Ihre Heilpraktikerpraxis.

Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, was in der Gründungsphase wichtig ist.


Ihre erfolgreiche Praxisgründung & -führung

Zur Vorbereitung und Erfolgssicherung Ihrer Praxisgründung haben wir vier Themen gebündelt:

  1. Gründung – von der Entwicklung der „Idee“ bis zur Eröffnung
  2. Businessplan – Zahlen und Fakten als belastbare Basis
  3. Management – Organisation und Verwaltung
  4. Abrechnung – von der Leistung zur Rechnung

Diese vier Bereiche sind in den Seminaren Praxisgründung & Businessplan und Praxismanagement & -abrechnung für Heilpraktiker*innen zusammengefasst. Zwei zusammengehörige Seminartage mit allen vier Themenblöcken finden immer an einem Wochenende statt, sodass Sie in kurzer Zeit das nötige Rüstzeug für den erfolgreichen Start erwerben und einen realistischen, durchdachten Fahrplan für Ihre Heilpraktiker-Praxisgründung entwickeln können.

Die Gründungsseminare für Heilpraktiker*innen und für Heilpraktiker*innen Psychotherapie bieten wir an getrennten Terminen an. Denn auch wenn sich viele Formalitäten ähneln, gibt es bedeutende Unterschiede zwischen beiden Praxisformen.

Die Gründungsseminare sind randvoll mit wichtigen Informationen, und erfahrungsgemäß gibt es rund um die Themen Praxisgründung und Praxismanagement sehr viele individuelle Fragen.

Um diesen ausreichend Raum zu geben, widmen wir dem wichtigen Thema Werbung für Heilpraktiker*innen einen gesonderten Termin an unserer Heilpraktikerschule und ergänzen damit unser Gründungsportfolio.


Die Gründungsseminare richten sich an Kolleg*innen nach bestandener Heilpraktikerprüfung und an Anwärter*innen, die sich bereits kurz vor Abschluss der Ausbildung über die Praxisgründung informieren möchten!


FAQs rund um die Praxisgründung

Warum sollte ich ein Gründungsseminar für Heilpraktiker*innen besuchen?

Ihre Gründungsphase und anschließende Führung der eigenen Heilpraxis gehen mit vielen Anforderungen, Pflichten und Erfolgsfaktoren einher. Um in der Existenzgründung den Überblick zu behalten und kostspielige Fehler und Enttäuschungen zu vermeiden sowie die Risiken klein zu halten, empfehlen wir Ihnen, ein entsprechendes Seminar zu besuchen.

Lohnt sich die Gründung einer eigenen Heilpraxis?

Das zu beantworten, ist Zweck Ihres individuellen Businessplans, in dem Ihre geplanten Ein- & Ausgaben bis zur Praxiseröffnung sowie für die Praxisführung in den Folgejahren gegenübergestellt werden.

Sollte sich daraus zunächst keine Wirtschaftlichkeit ableiten lassen, so können Sie diese durch Optimierung der im Businessplan enthaltenen Parameter herstellen, z. B. durch die Kostensenkung via Gemeinschaftspraxis.

Wie kann ich das Gründungsrisiko mindern?

Die beste Möglichkeit, Ihre finanziellen Risiken in der Gründungsphase zu minimieren, ist der nebenberufliche Start (ggf. nur ein paar Stunden pro Woche) in einer Gemeinschaftspraxis.

Dazu käme die Ermittlung wirklich marktrelevanter Alleinstellungsmerkmale gegenüber anderen Praxen an Ihrem Niederlassungsort.

Wie sind die Voraussetzungen für meine Praxisgründung?

Zunächst müssen Sie die Prüfung als Heilpraktiker*in bestanden haben und eine Therapie bzw. psychologische Methode beherrschen. Des Weiteren benötigen Sie Räume mit der entsprechenden Genehmigung des Bauordnungsamtes.

Für weitere Details sollten Sie vor dem Sprung in die Selbstständigkeit ein Gründungsseminar besuchen.

Wie finden Patient*innen zu mir?

Um bei zukünftigen Patient*innen bekannt und interessant zu werden, sollten Sie unbedingt ein Marketingkonzept für Ihren Erfolg erarbeiten.

Wichtige Inhalte sind dabei z. B.

  • Alleinstellungsmerkmale im Mitbewerb
  • Vertriebskanäle und Werbung (web-Auftritt, Flyer, Infoveranstaltungen etc.)

Darf ich ohne Räume eine Heilpraxis gründen?

Nein – für Gründung und Führung einer Heilpraxis müssen Sie gemäß Heilpraktikergesetz eine feste Adresse haben, die dem Gesundheitsamt gemeldet ist. Ohne diese dürfen Sie keine Heilkunde ausüben.
Auch das Umherziehen, um die Heilkunde auszuüben, ist verboten.

Wie sind die Anforderungen an meine Praxisräume?

Ihre Räume sollten Sie so wählen, dass Sie Ihre geplanten Diagnoseverfahren sowie Ihre jeweiligen Therapien und Methoden ausüben können, ohne gesetzliche und behördliche Vorgaben zu verletzen.
Besonderes Augenmerk gilt dabei den Hygienevorschriften, deren Einhaltung das Gesundheitsamt nach Ankündigung vor Ort prüft.

Was hat das Gesundheitsamt mit meiner Praxis zu tun?

Es besteht Anmeldepflicht bei Ihrem zuständigen Gesundheitsamt. Dabei ist mit einem Prüfbesuch zur Einhaltung der Hygienevorschriften zu rechnen.

Welche Rechtsform haben Heilpraktiker*innen?

Als Heilpraktiker*in sind Sie Freiberufler*in. Eine Gewerbeanmeldung wird nicht benötigt. Ihre freiberufliche Tätigkeit ist lediglich beim Finanzamt anzumelden.


^