Schule für Naturheilkunde

Sutelstraße 23, 30659 Hannover-Bothfeld  •  0511 / 850 35 33  •  0511 / 850 35 33  •  post@lebensbluete.de

Befunderhebung

Der Weg vom Symptom zur Diagnose
Für erfahrene Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker ist die Anamnese ebenso wie die Befunderhebung von Patienten im Alltag so selbstverständlich, dass wir selten darüber nachdenken, auf welche Weise dies geschieht.

Die Anamnese ist die Erfassung der Krankengeschichte. Die Befunderhebung umfasst die Durchführung sämtlicher Untersuchungsmethoden, die für das Erstellen einer Diagnose notwendig sind. Dies sind die körperlichen Untersuchungen, die Durchführung oder auch Veranlassung von apparativen Untersuchungen sowie die Erhebung von Laborwerten.

Als Befund wird die Summe aller medizinisch relevanten körperlichen und psychischen Beschwerden und Krankheitszeichen, einschließlich der Untersuchungsergebnisse und Laborparameter bezeichnet, die mit den verschiedenen Methoden und Hilfsmitteln als Untersuchungsresultat erhoben und dokumentiert werden.

Die Hauptbeschwerde sowie die Begleitsymptome des Patienten führen uns zunächst zu den Verdachtsdiagnosen und diese wiederum zur gezielten Befunderhebung.
Aus dem Befund erfolgt unter Berücksichtigung der Anamnese die Diagnose. Im Anschluss kann die Therapie erfolgen.

In diesem Seminar werden verschiedene Schemata zur Durchführung einer Anamnese bzw. die für eine Diagnose relevanten körperlichen Untersuchungen, sowie die Auswahl von geeigneten technischen Verfahren und Laborparametern vorgestellt.

Die Teilnehmenden können im Anschluss ihr eigenes Anamnese-Schema und einen Ablauf zur Befunderhebung entwickeln, welche sie sowohl für das Prüfungslernen als auch für den Praxisalltag nutzen können.

Neben den theoretischen Grundlagen werden in praktischen Übungen die erarbeiteten Schemata in Kleingruppen erprobt und reflektiert.

Vorkenntnisse: Das erste Halbjahr der Heilpraktikerausbildung sollte abgeschlossen sein.

DozentinHeike Vespermann, Heilpraktikerin
TerminA: 03.06.2018, Sonntag, 10.00 - 17.00 Uhr
 B: 25.08.2018, Samstag, 10.00 - 17.00 Uhr
Kosten70,- Euro